Kapernaum

20.03.2016, Langsam schockt uns nichts mehr

 

Israelflagge

(Klobasaköter) Das Erlebnis Kibbutz wehrte nicht lange. Um Punkt acht klingelte der Wecker – erneut viel zu früh – um uns möglichst viel Zeit für unsere See Genezareth-Tour zu verschaffen. Da die letzte Nacht aber ziemlich kurz und nach dem Portemonnaie-Verlust des Welpen auch ziemlich ätzend war, stellte ich den nervigen Wecker einfach noch mal ganz ungeniert eine Stunde weiter. Gefühlt fünf Minuten später – um 9 Uhr – klingelte das blöde Ding schon wieder. Nochmal drückte ich den aufdringlichen Piepton weg und vertagte um eine weitere halbe Stunde. Dann aber half es einfach nichts und wir mussten uns tatsächlich aus dem Bett quälen. Ein schwieriger Tag lag vor uns. So ganz ohne Geld. Immerhin hatte der Köter den dummen Fehler gemacht, dem Welpen das ganze Geld anzuvertrauen. Und das obwohl der Köter doch eigentlich ganz genau weiß, dass unser Welpe zur Gattung der gemeinen „Verschmeißer“ zählt. Und dieses Mal hat er halt mal seinen Geldbeutel verschmissen. Dachten wir zumindest. Immerhin zeigte sich der Welpe mal reumütig statt stur. Es hatte also auch was Gutes.

Weiterlesen

Folgt uns
Instagram
Instagram did not return a 200.

Follow Me!